Gibt es falsche Fragen?

Fragen und Antworten

Gibt es falsche Fragen?

Dass wir uns Fragen stellen oder unser eigenes Verhalten hinterfragen, ist ein wichtiger Prozess um neue Erkenntnisse zu gewinnen. Sei es im privaten/- beruflichen Kontext oder wenn es um unsere  Persönlichkeitsentwicklung geht.

Ein Großteil meiner Arbeit besteht darin, meinen Klient/-innen gezielte Fragen zu stellen, durch die sie ihrem individuellen Ziel in der Beratung näher kommen. 

 

Warum brauchen wir Antworten?

Wenn wir vor einer schwierigen Situation stehen und uns hilflos fühlen, versucht unser Kopf kontinuierlich nach Lösungen zu suchen. Das ist normal, denn wir wollen die Kontrolle über die Situation zurück. Wenn wir diese im Außen nicht zurückerlangen können, versucht unser Gehirn krampfhaft die Kontrolle durch Denken wiederherzustellen. 

Dies ist jedoch häufig nicht möglich und kann sehr anstrengend und zermürbend sein. Wir stecken dann in destruktiven Gedankenschleifen fest, von denen wir uns häufig nur unzureichend distanzieren können.

 

Es gibt keine überflüssigen Fragen

Welcher Aussage ich uneingeschränkt zustimme ist die, dass es keine überflüssigen Fragen gibt. Wenn eine Frage in uns aufkommt, hat diese immer eine Berechtigung. Wir suchen eine Antwort auf etwas, das uns bewegt oder benötigen in einer akuten Situation eine Lösung. Jedoch stellen wir uns häufig ungünstige Fragen, die uns nicht zeitnah zu einer Lösung des Problems führen.  

 

Was sind ungünstige Fragen? 

Das Hauptanliegen vieler meiner Klient/-innen ist es Antworten zu finden. Viele können wir gemeinsam erarbeiten, aber auch das hat seine Grenzen. Besonders bei Fragen die andere Personen betreffen. 

„Warum hat die Person sich mir gegenüber so verhalten?“ Dies ist eine Frage, auf die wir auch in der Beratung keine gültige Antwort finden werden. Wir können mutmaßen, spekulieren und vermuten aber die Antwort wird niemals zu 100 % der Realität entsprechen.

In erster Line wäre es natürlich sinnvoll, die entsprechende Person um eine Antwort zu bitten auf die sich unsere Frage bezieht, jedoch ist dies manchmal nicht möglich. Dies kann mehrere Gründe haben. Die betreffende Person entzieht sich unserer Konfrontation oder die Person möchte/ kann uns keine befriedigende Antwort auf unsere Frage geben. 

 

Ungünstige Fragen beginnen häufig mit „Warum“
  • Warum hat die Person mich verlassen?
  • Warum tut mir die Person das an? 
  • Warum meldet sich die Person nicht?
  • Warum passiert das ausgerechnet mir? 

 

Den Wunsch nach Antworten auf diese Fragen ist natürlich nachvollziehbar, aber wir sollten uns bewusst machen, dass uns diese Art von Fragen nicht weiterbringt. Sie lösen das Problem nicht und es ist sehr unbefriedigend sich immer wieder dieselben Fragen zu stellen auf die wir keine Antwort bekommen. Das Problem ist, dass unser Gehirn dann häufig beginnt zu interpretieren. Es versucht sich eine „passende“ Antwort zurechtzulegen, die aber häufig nicht der Realität entspricht. 

 

Was sind konstruktive Fragen? 

Ich rege meine Klient/-innen dazu an, sich stattdessen konstruktive und lösungsorientierte Fragen zu stellen. Das sind in erster Linie Fragen, die wir uns selber beantworten können. Dies gibt uns ein Gefühl von Eigenmacht zurück und wir fühlen uns nicht länger hilflos der Situation ausgeliefert.

Hier ein paar Beispiele für lösungsorientierte Fragen:

  • Was kann ich konkret in diesem Moment für mich tun damit es mir besser geht? 
  • Kann ich aus dieser Situation etwas für die Zukunft lernen?
  • Gibt es vielleicht sogar etwas Positives, was ich bis jetzt noch nicht wahrgenommen habe?  

 

Mir ist natürlich bewusst, dass diese „neuen“ Fragen uns nicht die Antwort auf die ursprüngliche Frage geben. Aber wir sollten uns bewusst machen, dass es mitunter Fragen im Leben gibt, auf die wir aus oben genanten Gründen keine konkrete Antwort bekommen werden. Unabhängig davon wie sehr wir uns eine Antwort erhoffen oder wie krampfhaft wir danach suchen. 

Mitunter höre ich Aussagen wie „Ich brauche aber eine Antwort, um mit der Situation abschließen zu können.“ Auch hier möchte ich gerne dazu anregen, diesen Gedanken genau zu hinterfragen. Oft glauben wir, dass wenn wir nur eine Antwort hätten, der Schmerz rund um die Situation sofort beendet wäre. In den meisten Fällen ist dies aber nicht so.

 

Hier können folgende Fragen hilfreich sein:
  • Trägt diese Antwort wirklich maßgeblich dazu bei, eine Lösung für meine aktuelle Situation herbeizuführen?
  • Wenn ich jetzt sofort die Antwort auf meine Frage hätte, ginge es mir dann umgehend besser? 

Es kann mitunter ziemlich herausfordernd sein, sich in schwierigen Situationen die „richtigen“ Fragen zu stellen. Hier kann eine professionelle Begleitung von Vorteil sein. In meiner Praxis durfte ich schon viele Klient/-innen bei diesem Prozess unterstützen und begleiten.

 

Sie haben Fragen zu diesem Thema oder wünschen sich Unterstützung für ein spezifisches Thema?

Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf und gemeinsam besprechen wir, welches meiner Angebote das Passende für Sie ist. Ich freue mich auf Ihre Nachricht.